Links

Die wichtigsten Links auf einen Blick:

Achtsamkeit und Selbstmitgefühl

»Plum Village Mindfulness Practice Centre«
Spirituelles Zentrum für Achtsamkeit und aktiven Buddhismus gegründet von Thich Nhat Hanh.
»Center for Mindfulness in Medicine, Health Care and Society«
1995 von Phd Jon Kabat-Zinn begründet, der das 8-wöchige »achtsamkeitsbasierte Stressreduktions«-Programm (MBSR) entwickelt hat.
Oxford Mindfulness Centre
wurde 2008 innerhalb des psychiatrischen Fachbereichs der Universität Oxford begründet. Hier wurde auch die »achtsamkeitsbasierte kognitive Verhaltenstherapie« (MBCT) durch Professor Mark Williams entwickelt.
Christopher Germer
Doctor of Philosophy, praktizierender Psychologe, Coach und Autor des Buches »Der achtsame Weg zur Selbstliebe«.
Dr. Kristin Neff
Doctor of Philosophy, Psychologin und Autorin des Buches »Selbstmitgefühl (Self-compassion, 2011)«. Dr. Kristin Neff hat auch die Selbstmitgefühls-Skala und den Test dazu entwickelt.
Center for Mindful Self-Compassion
begründet von Dr. PhD Kristin Neff und PhD Christopher Germer, die ein 8 Wochen Programm zum Erlernen von achtsamen Selbstmitgefühl für den Alltag entwickelt haben.
Werner Stangl
auf der Website von Werner Stangl findest Du den von Dr. Kristin Neff entwickelten Test in deutscher Sprache mit Online-Auswertung und weitere interessante Tests und Informationen zum Thema Psychologie.
MBSR-MBCT Verband Deutschland
der Verband bietet Seminare und Kurse in MBSR (»Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion«) und MBCT (»Achtsamkeitsbasierte kognitive Verhaltenstherapie«). Hier findest Du auch ein Verzeichnis mit qualifizierten Achtsamkeitslehrerinnen und -lehrern.
Website des Arbor Verlages
mit Kursangeboten, Seminaren und einem Verzeichnis von Achtsamkeitslehrern.
INSIGHT Meditation Society

Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)

Steven Hayes
Doctor of Philosophy an der Universität von Nevada, Buchautor und Begründer der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) zusammen mit K. D. Strosahl und K. G. Wilson.
Dr. Russ Harris
Arzt, Coach, praktizierender Psychologe und Autor der Bücher »Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei – Ein Umdenkbuch« und »Wer vor dem Schmerz flieht, wird von ihm eingeholt«. Hier findest Du auch die Übungen und Meditationen zu den Büchern in englischer Sprache zum Download als MP3-File sowie lehrreiche Videos und Interviews mit Dr. Harris. Er hat auch das animierte ACT-Online-Training »I’m learning ACT« entwickelt, in englischer Sprache, das ich sehr empfehlen kann.
Deutschsprachigen Gesellschaft für Kontextuelle Verhaltenswissenschaften (DGKV)
Offizielle deutsche Seite zur »Akzeptanz- und Commitment-Therapie« mit einer kompakten Erklärung des Konzeptes von ACT sowie Arbeitsmaterialien, Empfehlungen zu Fachliteratur und Selbsthilfe, relevante Links sowie ein Verzeichnis von ACT-Therapeuten, Coaches und Kliniken, die mit ACT arbeiten.
Association for Contextual Behavioral Science (ACBS)
Deutschsprachige Unterseite der ACBS mit Informationen rund um ACT, deutschen Arbeitsmaterialien u. a. zu den Büchern von Russ Harris und einer Liste von deutschsprachigen ACT-Websites.

Andere Therapiekonzepte

Deutscher Dachverband DBT
offizielle deutsche Website zur DBT mit einem Verzeichnis von DBT-Therapeutinnen und -therapeuten.
»Mindfulness-Based Relapse PreventionProgram« (MBRP)
Website des MBRP von Alan Marlatt und Kollegen der »University of Washington« für Alkohol- und Substanzen-Missbrauch.
»Spiritual Self-Schema Development Program«
Website des »Spiritual Self-Schema Development Program« von Kelly Avants, Arthur Margolin und Kollegen der »Yale University School of Medicine« zur Behandlung von Suchtverhalten und HIV-Risikoverhalten.

Fachinformationen über Psychopharmaka

»Benzodiazepine: Wirkungsweise und therapeutischer Entzug«
Das sogenannte »Ashton Manual« von Professor Heather Ashton ist das Standardwerk über Benzodiazepine und deren Abhängigkeitspotential. Hier findest Du detaillierte Informationen über Wirkungsweise, Nebenwirkungen und Entzug von Benzodiazepinen. Professor Ashton hat verschiedene Entwöhnungsschemata entwickelt, um mögliche Entzugssymptome so gering wie möglich zu halten.
»Lippstädter Benzo-Check«
Website der LWL Klinik Warstein mit dem »Lippstädter Benzo-Check« und Publikationen zum Thema Medikamentenabhängigkeit, u. a. der sehr informativen Reihe »Sucht-Doktor«. Hier kann man sich auch zur Medikamentensprechstunde anmelden.

Anmerkung des Webautors vom 29.06.2017:

Beide Links sind nicht mehr vorhanden. Ich habe die Klinik am 29.06.2017 daher angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten, ob es beide Angebote noch gibt oder nicht und wenn dies nicht mehr angeboten wird, warum. Beides waren wichtige Kriterien, diese Klinik Betroffenen zu empfehlen. Sobald mir eine Stellungnahme der Klinik vorliegt, werde ich diese hier veröffentlichen, falls erlaubt.

Bis dahin findest Du den »Lippstädter Benzo-Check« auch hier:

Lippstädter Benzo-Check als PDF-Dokument zum Download

Hier kannst Du den »Lippstädter Benzo-Check« auch Online machen.

depression-heute.de
Website und Blog von Dr. Peter und Sabine Ansari, Autoren des wichtigen Buches Unglück auf Rezept – Die Antidepressivalüge und ihre Folgen“: Dr. Peter Ansari und Sabine Ansari betreuen in ihrer Gemeinschaftspraxis psychisch Kranke. Peter Ansari bloggt über die Themen Depressionen und Psychopharmaka, zu denen er 10 Jahre lang geforscht hat. Zusammen mit seiner Frau hat er den Verein depression-heute hilft gegründet, um ein Netzwerk aufzubauen, das Menschen in Krisen sofortige Hilfe (auch finanziell) anbietet. Die Website klärt über Irrtümer zum Thema Depressionen und Psychopharmaka auf und ist eine unverzichtbare Quelle für Informationen für Betroffene und Interessierte.
Antidepressiva Forum Deutschland (ADFD)
das ADFD widmet sich vor allem der Aufkärung über Abhängigkeitspotenzial und Nebenwirkungen moderner Antidepressiva und bietet Hilfestellungen zum Absetzen an. Es enthält auch eine Kurzfassung des »Ashton Manuals« zur Benzodiazepinabhängigkeit und Informationen zum SSRI-Absetzsyndrom sowie ein Diskussionsforum für Betroffene und Angehörige.
Peter Lehmanns internationales Internet-Portal zur humanistischen Antipsychiatrie
Peter Lehmann ist der renommierteste Psychiatrie-Kritiker im deutschsprachigen Raum und Gründer des Antipsychiatrieverlages, in dem er mehrere wichtige Bücher zum Thema Durchsetzung von Menschenrechten und angemessener Unterstützung von Menschen mit psychiatrischen Problemen sowie über Risiken und Nebenwirkungen sowie Absetzen von Psychopharmaka publiziert hat. Hier findest Du ein Selbsthilfeportal mit Informationen zu Risiken und Nebenwirkungen von Psychopharmaka und Elektroschocktherapie (EKT)sowie Links zu Organisationen zur Hilfe und Unterstützung.

Leseempfehlungen aus dem Antipsychiatrieverlag:

Peter Lehmann: Psychopharmaka absetzen – Erfolgreiches Absetzen von Neuroleptika, Antidepressiva, Phasenprophylaktika, Ritalin und Tranquilizern

Peter Lehmann / Volkmar Aderhold / Marc Rufer / Josef Zehentbauer: Neue Antidepressiva, atypische Neuroleptika – Risiken, Placebo-Effekte, Niedrigdosierung und Alternativen mit einem Exkurs zur Wiederkehr des Elektroschocks

Gøtzsche, Peter C.: Tödliche Psychopharmaka und organisiertes Leugnen – Wie Ärzte und Pharmaindustrie die Gesundheit der Patienten vorsätzlich aufs Spiel setzen

Peter C Gøtzsche – Cochrane Nordic Institute – Trusted evidence. Informed decisions. Better health.
Professor Peter C. Gøtzsche ist Facharzt für innere Medizin und hat viele Jahre für Pharmaunternehmen klinische Studien durchgeführt und sich um die Zulassung von Medikamenten gekümmert. Heute klärt er über Missstände in der psychiatrischen Behandlung auf, bei der die Profitgier von Ärzten und Pharmaindustrie über das Wohl der Patienten gestellt wird. Anhand fundierter wissenschaftlicher Recherchen und Studien geht er verbreiteten Falschaussagen über Abhängigkeit, Suizidrisiko und der Wirkung von Psychopharmaka auf den Grund. Neben einem tiefen Einblick in ein nur vermeintlich wissenschaftlich verlässliches Gebiet bietet der Autor aber auch Lösungen an und hilft so Patienten und Ärzten, einen Weg zu finden, der aus bestehenden Mustern hinausführt. (Quelle: Antipsychiatrieverlag | Sprache: Englisch)

Initiativen, Organisationen, Netzwerke

Deutsche Buddhistische Union e.V.
Die Deutsche Buddhistische Union e.V. (DBU) ist der Dachverband der Buddhisten und buddhistischen Gemeinschaften in Deutschland. Es wurde ein gemeinsames Bekenntnis verabschiedet, das von allen Schulen anerkannt wird. Dieses Bekenntnis ist Leitlinie und Grundlage aller Aktivitäten der DBU. Hier kannst Du Dich über das Studienprogramm, Veranstaltungen und Seminare sowie weitere Angebote der DBU informieren, der DBU als Mitglied beitreten und die empfehlenswerte Zeitschrift »Buddhismus aktuell« abonnieren.
Deutsche Depressionsliga e.V.
Die Deutsche DepressionsLiga e.V. ist eine bundesweit aktive Patientenvertretung von Betroffenen für an Depressionen erkrankte Menschen. Hier findest Du eine Wissensdatenbank zum Thema Depression, kannst nach geeigneten Kliniken für eine Behandlung sowie nach Selbsthilfegruppen suchen. Außerdem gibt es verschiedene Beratungsangebote. Leider fehlt eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Risiken, Nebenwirkungen und Abhängigkeitspotenzial von SSRI-Antidepressiva bisher.
»Glück kommt selten allein«
Glücksportal initiiert und inspiriert von dem Arzt und Comedian Dr. med. Eckart von Hirschhausen in Anlehnung an sein Buch »Glück kommt selten allein.« Mit einem Online-Glückstraining, Quellen des Glücks und einer Community, mit der man seine Glücksmomente teilen kann. Gleich anmelden und mitmachen. Eine wunderbare Idee!
MEZIS: Mein Essen zahl ich selber
Ist eine Initiative unbestechlicher Ärzte und Ärztinnen, die sich bzgl. des Verschreibungsverhaltens von Medikamenten am Wohl des Patienten orientiert und sich damit der Einflussnahme der Pharmaindustrie widersetzt. Hier findest Du auch ein Verzeichnis aller teilnehmenden Ärzte und Ärztinnen. Eine gute Möglichkeit seinen Hausarzt oder Facharzt darauf aufmerksam zu machen.
UPD: Unabhängige Patientenberatungsstelle Deutschland
Ist ein Verbund unabhängiger Beratungsstellen. In bundesweit regionalen und überregionalen Beratungsstellen sowie über ein Beratungstelefon finden Patientinnen und Patienten kompetente, kostenfreie Hilfe und Beratung bzgl. Gesundheitsfragen, Rechtsfragen (Behandlungsfehlern) und psychosoziale Fragen. Über einen Beratungsschein kann man ein kostenfreies Erstberatungsgespräch bei einem Anwalt/einer Anwältin für Medizinrecht erhalten.

Anmerkung des Webautors:

Ab Januar 2016 wird das private Unternehmen Sanvartis GmbH die Aufgaben der Unabhängigen Patientenberatung in Deutschland übernehmen. Sanvartis berät die Pharmaindustrie und Krankenkassen hinsichtlich Kosteneinsparungen. Ein privates Unternehmen, das an Gewinnmaximierung interessiert ist und einerseits die Pharmaindustrie und Krankenkassen und andererseits Patientenrechte vertritt, kann nicht unabhängig sein. Das stellt meiner Meinung nach einen massiven Interessenkonflikt da. Die Vergabe erfolgte durch die Bundesregierung nach europaweiter Ausschreibung. Hier zeigt sich einmal mehr die Verstrickung von Politik und Wirtschaft/Industrie. Der leidtragende ist wie immer der Bürger.

Das ZDF-Magazin Frontal 21 hat dazu eine Dokumentation gedreht:

Als ich die Klinik wegen des Behandlungsfehlers beim Benzodiazepinentzug verklagen wollte, beriet mich die UPD und stellte mir einen Gutschein für ein kostenloses Beratungsgespräch bei einem Fachanwalt für Medizinrecht aus. Ich bezweifle, das dies zukünftig noch möglich sein wird.

Kreative, engagierte Personen und Blogs

Matthew Johnstone
Ist Autor und Zeichner der wundervoll illustrierten Bücher:

»Resilienz« – Wie man Krisen übersteht und daran wächst

»Den Geist beruhigen« – Eine illustrierte Einführung in die Meditation

»Mit dem schwarzen Hund leben« – Wie Angehörige und Freunde depressiven Menschen helfen können, ohne sich dabei selbst zu verlieren

»Mein schwarzer Hund« – Wie ich meine Depression an die Leine legte.

Alle Bücher sind im Kunstmann Verlag erschienen. Dort kannst Du auch ein wenig drin blättern und Dir einige Illustrationen anschauen. Großartige Idee!

Titelbild: © pongpunphoto | »beautiful flower Hibiscus rosasinensis« | shutterstock.com

Veröffentlicht von

Mein Name ist Markus Hüfner. Ich bin Blogger, Webdesigner und kreativer Querdenker. In diesem Blog schreibe ich über die Heilkraft der buddhistischen Psychologie. Ich gebe wertvolle Tipps über das Absetzen von Benzodiazepinen und zeige einen erfolgreichen Weg aus der Benzo-Falle durch das A.B.S.-Konzept »